Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antifaschismus


Gedenktafel für den Antifaschisten Wolfgang Szepansky erneut zerstört!

„Nieder mit Hitler! KPD lebt! Rot Front!“, schrieb Wolfgang Szepansky am 11. August 1933 an eine Wand in der Methfesselstraße 42. Weiterlesen


Ein Sonntag im Wahlkreis

Am 9. Oktober hieß es für Halina mal wieder: Ab in den Wahlkreis! Weiterlesen


Sofortprogramm für Flüchtlinge in Berlin jetzt!

Halina Wawzyniak und das Forum Demokratischer Sozialismus Berlin fordern ein Sofortprogramm für die Flüchtlinge in Berlin: Die Situation der Geflüchteten in unserer Stadt ist unerträglich. Durch ein Versagen der Regierenden ebenso wie der Leitungsspitzen der nachgeordneten Behörden muss von einer humanitären Krise im Umgang mit den Geflüchteten... Weiterlesen


Demonstrationsrouten rechtzeitig veröffentlichen

Am kommenden Samstag, den 26. April und 1. Mai diesen Jahres wollen Nazis durch Berlin marschieren – am Samstag sogar durch Kreuzberg 36. Wo genau die Route lang gehen soll, ist jedoch nicht offiziell bekannt. Polizei und Senatsinnenverwaltung halten sich bisher bedeckt. Für die beiden Bundestagsabgeordneten aus Friedrichshain-Kreuzberg, Halina... Weiterlesen


Antifaschistischer Kiezspaziergang zum Gedenken an Silvio Meier

Am späten Nachmittag des 21. Novembers nahm Halina, zusammen mit anderen Antifaschist_innen und Antirassist_innen am alljährlichen antifaschistischen Kiezspaziergang zum Gedenken an Silvio Meier teil. Treffpunkt war das Frankfurter Tor. Nur unweit von dort, wurde der Antifaschist Silvio Meier vor 21 Jahren – am 21. November 1992 – am U-Bahnhof... Weiterlesen


Für eine Welt ohne Rassismus, Faschismus und Krieg!

Zum 23. "Tag der Mahnung, Erinnerung und Begegnung" der jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfindet , ruft der VVN- Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Friedrichshain-Kreuzberg-Mitte e.V. jeweils unmittelbar davor zu einer Veranstaltung an der Gedenk-Stele für die von der Nazi-Diktatur ermordeten Antifaschist_Innen aus... Weiterlesen


Den Rassisten die Tour vermasselt!

Der Moritzplatz sollte am heutigen Morgen Start einer Propagandatour der NPD werden, mit der die Rassisten an fünf über Berlin verteilten Kundgebungsorten, gegen die Einrichtung von neuen Flüchtlingsheimen und Einwanderung allgemein hetzen wollten. Zunächst hatte die NPD sogar am Oranienplatz starten wollen. Dagegen hatte DIE LINKE Berlin wie... Weiterlesen


Halina zur Situation auf dem Refugee Protestcamp auf dem Kreuzberger Oranienplatz

Als Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg / Prenzlauer Berg-Ost bitte ich die Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung. Weiterlesen


1. Mai … Halina war wieder dabei!

Auch dieses Jahr entschied Halina sich gegen einen ruhigen Tag im Bett. Schon früh morgens versuche sie mit zahlreichen anderen Antirassit_innen und Antifaschist_innen Nazis daran zu hindern, durch Schöneweide zu maschieren. Fleißig twitterte Halina „zwei Blockaden stehen. U.a. Betonpyramide. Nazis können deshalb in keine Richtung laufen! Bravo!... Weiterlesen


„Wir gedenken den vom NSU Ermordeten!“

Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık und Halit Yozgat. Am Montag, den 06. Mai um 10 Uhr versammelten sich ca. 150 Antifaschist_innen und Antirassist_innen am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg um den NSU-Ermordeten zu gedenken und forderten eine... Weiterlesen


Der Mietvertrag mit der Kneipe „Zum Henker“ wurde endlich gekündigt

Mit Freude erfuhr Halina gestern, dass das Mietverhältnis mit der Nazikneipe „Zum Henker“ nach vier Jahren endlich gekündigt wurde. Weiterlesen


Halina auf der Refugee Revolution Demonstration

Am Samstag, den 23. März fand in Berlin die zweite große Demonstration der Flüchtlingsaktivist_innen vom Protestcamp am Kreuzberger Oranienplatz statt. Weiterlesen


Keine Geschäfte mit Nazis!

Am Donnerstag den 28. Februar demonstrierten ca. 50 Antirassist_innen und Antifaschist_innen gegen die F&M Mietgesellschaft in der Friedrichstraße 235 in Berlin-Kreuzberg. Auf der von Halina Wawzyniaks Wahlkreisbüro angemeldeten Kundgebung wurde gefordert: „Keine Geschäfte mit Nazis“! Weiterlesen


Kommt zur Kundgebung gegen die Nazikneipe "Zum Henker"

28. Februar 2013 + 12:00 Uhr + Friedrichstrasse 235 (U Bhf Hallesches Tor) + vor den Geschäftsräumen der F&M Mietgesellschaft. Wir dokumentieren hier den Aufruf zur Aktion und einen Brief, den Halina an die Vermieter gerichtet hat. Weiterlesen


Nichtindividualisierte Funkzellenabfrage ungeeignet und unangemessen

Frau Präsidentin! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Ich will bei dem ansetzen, was der Herr Montag zu Recht gesagt hat: Wir reden hier über die nichtindividualisierte Funkzellenabfrage. Damit ist gemeint, dass erst einmal die Kommunikationsdaten aller Handybesitzer, die sich in einer Funkzelle befinden, miterfasst werden, weil vermutet wird: In... Weiterlesen


NSU: Skandal ohne Ende - Stadtgespräch mit Marion Seelig

Marion Seelig, innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, lädt herzlich ein zu einem Gespräch mit Halina über die rassistische Mordserie, das staatliches Versagen und die Spätfolgen für die Sicherheit. 30. Januar 2013, 19.30 Uhr, ACHTUNG NEUER ORT: Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Esmarchstraße 18 (Pberg) Weiterlesen


Halina schreibt an Deutsche Bahn und S-Bahn Berlin wegen erneuter rassistischer Übergriffe

Erneut kam es zu einem rassistisch motivierten Übergriff von Kontrolleuren in der Berliner S-Bahn. Ein Mann aus Kreuzberg wurde als "Kümmeltürke" bezeichnet. Bereits im Februar wurde ein ähnlicher Fall bekannt, bei dem ein S-Bahn-Fahrernicht einschritt als Schülerinnen und Schüler rassistisch beleidigt wurden. Halina nahm dies zum Anlass, an den... Weiterlesen


Bürgerbeteiligung punktet...

Punkte waren am Donnerstag in der Galiläa Kirche das Instrument für Beteiligung und Votum. Am 26. April luden das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg zu einer Versammlung interessierter Bürgerinnen und Bürger in der Rigaer Straße ein. Und Halina Wawzyniak kam gern. War doch an diesem Abend der einzige... Weiterlesen